JA zum Gestaltungsplan Spital Uster

Die EVP betrachtet den Ausbau mit der geplanten Reha-Klinik als einen Glücksfall für Uster und grossen Standortvorteil.

Die Mitglieder der EVP Uster haben sich klar für den geplanten Ausbau des Spitales Uster und den dazugehörenden Gestaltungsplan ausgesprochen. Uster kann mit dem Gesamtprojekt einerseits die dringende Erneuerung und Ausbau des Spitals umsetzen und zudem mit der geplanten Reha-Klinik viele Synergien nutzen. Das Hauptgebäude wird zwar relativ hoch, das Projekt sieht das hohe Gebäude aber möglichst weit weg von der Wagerenstrasse vor. Dadurch wid der Schattenwurf für die dahinterliegenden Häuser einiges kleiner wird als wenn z.B. nach den geltenden Bauvorschriften ein Gebäude direkt an der Wagerenstrasse erstellt würde. Das Mobilitätskonzept sieht vor, dass der (zu erwartende Mehr-)verkehr durch die Zufahrt über die Feldhofstrasse abgewickelt wird und die Wagerenstrasse verkehrsberuhigt werden kann. Insofern nimmt das Projekt auch auf die Nachbarschaft Rücksicht.

Lesen Sie mehr im News-Beitrag von Susanne Keller