Aktuelle Medienmitteilungen

21.01.2018  | Wahlen 2018: Stadtrat und Gemeinderat

Am 15. April 2018 tritt die EVP bei den Stadt– und Gemein­de­rats­wah­len mit nam­haf­ten Kan­di­da­ten an.

In der Medi­en­mit­tei­lung stel­len wir unsere Top-​Kandidaten vor: Urs Lüscher für den Stadt­rat sowie Wal­ter Meier und Mary Rau­ber für den Gemeinderat.

Am 15. April 2018 tritt die EVP bei den Stadt- und Gemeinderatswahlen mit namhaften Kandidaten an.

In der Medienmitteilung stellen wir unsere Top-Kandidaten vor: Urs Lüscher für den Stadtrat sowie Walter Meier und Mary Rauber für den Gemeinderat.

09.01.2018  | Wahlen 2018: Schulpräsidien und Stadtpräsidium

Die EVP Uster unter­stützt Benno Scher­rer und Patri­cia Ber­net für die Schul­prä­si­dien und beschliesst Stimm­frei­gabe für das Stadtpräsidium

Die EVP Uster hat die Wahl­emp­feh­lun­gen für die Prä­si­dien der Ustermer Schul­pfle­gen beschlos­sen. Die EVP unter­stützt für das Sekundarschul-​Präsidium

Die EVP Uster unterstützt Benno Scherrer und Patricia Bernet für die Schulpräsidien und beschliesst Stimmfreigabe für das Stadtpräsidium

Die EVP Uster hat die Wahlempfehlungen für die Präsidien der Ustermer Schulpflegen beschlossen. Die EVP unterstützt für das Sekundarschul-Präsidium Benno Scherrer von der GLP. Er ist (u.a. als Berufsschullehrer) ein ausgewiesener Kenner der Schule und für das Amt bestens gerüstet. Für das Präsidium der Primarschule empfiehlt sie die Wiederwahl von Patricia Bernet (SP). Die Primarschule hat turbulente Zeiten hinter sich und auf Ende Legislaturperiode stehen einige Rücktritt in dieser Behörde an. In der gegenwärtigen Phase ist deshalb Kontinuität an der Spitze äusserst wichtig, damit ein einschneidender Know-how-Verlust verhindert werden kann.

Für die Wahl des Stadtpräsidiums hat die EVP Uster nach einer Anhörung beider Kandidaten Stimmfreigabe beschlossen. Mit Barbara Thalmann und Cla Famos stehen valable Kandidaten für das Stadtpräsidium zur Verfügung. Die Stimmberechtigten haben an der Politarena am 8. Februar im Stadthofsaal eine gute Möglichkeit, sich über die Positionen der Kandidaten zu informieren.

Über die Haltung der EVP zu den Stadtratskandidaten wird die EVP noch separat informieren.

10.10.2017  | Stellungnahme der EVP zum Budget 2018 der Sekundarstufe Uster und der Stadt Uster

Die Schul­pflege will (wie auch der Stadt­rat) die Steu­er­be­las­tung mög­lichst gering hal­ten und des­halb den Steu­er­fuss solange wie mög­lich nicht erhöhen.

Die Schulpflege will (wie auch der Stadtrat) die Steuerbelastung möglichst gering halten und deshalb den Steuerfuss solange wie möglich nicht erhöhen. Das Budget 2018 rechnet mit einem Cash flow von ca. 1.8 Mio. und die Planung zeigt in den Jahren 2017 – 2021 einen Cash flow von rund 9 Mio. Franken. Das genügt. Damit bleibt die SSU für die Zukunft gerüstet.

Die Stadt Uster präsentiert einen Voranschlag 2018 mit einem bescheidenen Gewinn von 1.1 Mio. Franken bei einem Cash flow von 17.4 Mio. Aus Sicht der EVP sind mind. 15 Mio. Cash flow nötig, um die durchschnittlichen Investitionen finanzieren zu können. Im 2018 wird dies erreicht.

Die EVP steht grundsätzlich hinter den vorgelegten Budgets, wird sich aber bei der Beratung die Freiheit nehmen, nötige Änderungen vorzunehmen.